Bitte geben sie hier einen Suchbegriff ein:
HOME  |  SERVICE  |  Newsarchiv  |  2004
26.10.2004

Zukunftsenergien - Jugendliche sind gefragt

Zukunftsenergien - Jugendliche sind gefragt Jugendkomitee für Erneuerbare Energien gegründet - Die Idee entstand bei der Jugendaktion "Das Wunder von Bonn" im Rahmen der internationalen Konferenz Renewables2004. Bei dieser Aktion präsentierten Kinder und Jugendliche die Ergebnisse ihrer Vorbereitungskonferenzen - des Kindergipfels, der Kinderkonferenz und des youth energy summit (YES2004), und überreichten ihre Forderungen an die parlamentarische Staatssekretärin.

Jugendkomitee für Erneuerbare Energien gegründet

 

Bad Honnef-Rhöndorf, 20. August 2004: Am 25. Oktober haben VertreterInnen aus fünf Jugendumweltverbänden gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Margareta Wolf, in Berlin ein Jugendkomitee für Erneuerbare Energien gegründet. Die Idee entstand bei der Jugendaktion "Das Wunder von Bonn" im Rahmen der internationalen Konferenz Renewables2004. Bei dieser Aktion präsentierten Kinder und Jugendliche die Ergebnisse ihrer Vorbereitungskonferenzen - des Kindergipfels, der Kinderkonferenz und des youth energy summit (YES2004), und überreichten ihre Forderungen an die parlamentarische Staatssekretärin.

 

"Mit dem Jugendkomitee wollen wir bewirken, dass es eine echte Beteiligung und Einbindung von Jugendlichen in Projekte des BMU im Bereich der Erneuerbaren Energien gibt und ein Austausch stattfindet", äußert Franz Hänsler, Ökologiereferent der KLJB seine Erwartungen. Einen stärkeren Dialog und Diskurs wünscht auch Margareta Wolf. Sie ist überzeugt, dass die mittel- und langfristigen Bemühungen der Bundesregierung für eine nachhaltige Energieversorgung in Deutschland nur fruchten können, wenn sich auch junge Frauen und Männer überzeugt und überzeugend dafür einsetzen.

 

Diese Einschätzung teilen die JugendvertreterInnen. Es ist deshalb zu begrüßen, dass mit dem Jugendkomitee nun die Gelegenheit für Jugendliche besteht, mit Fachleuten Informationen und Standpunkte zu diskutieren und sich auf direktem Weg mit EnscheidungsträgerInnen zu umweltpolitischen Fragen auszutauschen, so Carsten König, Vertreter der BUNDJugend im Gremium. Die junge Generation heute wird von den Weichenstellungen in der Energiepolitik besonders betroffen sein und muss deshalb stärker gehört werden, darüber waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig.

 

Unter Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums wird sich das Jugendkomitee für Erneuerbaren Energien zukünftig in regelmäßigen Abständen treffen. Beteiligt sind das Jugendbündnis Zukunftsenergie und einige Jugendliche, die sich außerhalb der Verbände für regenerative Energien engagieren. Das Jugendbündnis Zukunftsenergie ist eine Initiative aus der Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUNDjugend), der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB), Youth for Intergenerational Justice and Sustainability (YOIS), der Naturschutzjugend (NAJU) und der Naturfreundejugend Deutschlands.

 

www.zukunftsenergie.org

www.YES2004.de

 

Redaktion: Franz Hänsler,

Ökologiereferent