www.gruenewoche.de/

KLJB auf der Internat. Grünen Woche 2018

Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB)  präsentierte sich bereits zum 45. Mal auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin. Dabei verdeutlichte sie mit ihrem Stand die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit und machte ihr Engagement in diesem Bereich auf kreative und interaktive Weise sichtbar.

 

„Die Grüne Woche ist für uns jedes Jahr aufs Neue eine wichtige Plattform, um die Arbeit der KLJB vorzustellen“, erklärt Tobias Müller, KLJB-Bundesvorsitzender.

„Ganz bewusst haben wir uns dieses Jahr für das Thema Nachhaltigkeit entschieden. Angelehnt an unsere Mitgliederkampagne ‚TURN IT! Hier gedreht, Welt bewegt. ‘, aber auch an die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, ist die Transformation hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft und Umwelt für uns ein ein zentrales Politikfeld, auf das wir Einfluss nehmen möchten.“

 

Am KLJB-Stand in Halle 4.2 in der Sonderschau „Lust aufs Land“ konnten die Besucherinnen und Besucher vom 19. bis zum 28. Januar 2018 mit kreativen Mitteln die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit erleben. „Besonders viel Aufmerksamkeit bekam unser interaktives Nachhaltigkeitsdreieck“, berichtet Stefanie Rothermel, KLJB-Bundesvorsitzende. „Bei diesem Kooperationsspiel wird deutlich, dass Nachhaltigkeit nur funktionieren kann, wenn Faktoren wie Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenwirken und im Gleichgewicht bleiben. Genau diese Botschaft konnten wir sowohl mit dem Fachpublikum diskutieren als auch Messebesucherinnen und –besuchern näher bringen.“

 

Neben rund 400 KLJBlerinnen und KLJBlern besuchten auch zahlreiche  Personen aus Politik und Verbänden sowie viele weitere Personen die KLJB an ihrem Stand. „Das Engagement der KLJB für eine gelungene ländliche Entwicklung finde ich klasse“, lobte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt bei seinem Besuch am Stand. Auch Bundesministerin Barbara Hendricks sowie zahlreiche Bundestagsabgeordnete kamen an den KLJB-Stand, um sich mit den Jugendlichen auszutauschen. „Viele junge, engagierte Jugendliche machen bei der KLJB eine gute Arbeit, denn sie setzen sich für Nachhaltigkeit, den fairen Handel und Kritischen Konsum ein“, hob auch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im Rahmen einer Podiumsdiskussion hervor, an der auch die KLJB-Bundesvorsitzende Stefanie Rothermel teilnahm.

 

Ökumenischer Gottesdienst und Landjugendempfang

Zum wiederholten Male veranstaltete die KLJB gemeinsam mit der Evangelischen Jugend in ländlichen Räumen (ejl) einen ökumenischen Gottesdienst mit anschließendem Landjugendempfang. Rund 300 Landjugendliche kamen hierzu am 21. Januar 2018 in den Räumlichkeiten der Sankt Dominicus Kirche in Berlin (Gropiusstadt) zusammen. „Die IGW ist für uns nicht nur eine Fachmesse, sondern auch der Zeitpunkt im Jahr, bei dem Landjugendliche aus ganz Deutschland zusammenkommen und sich vernetzen können“, erklärt der KLJB-Bundesvorsitzende Tobias Müller.

 

„Jugend.Räume.Schaffen“

Im Rahmen des 11. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung des

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft haben die katholische und evangelische Landjugend ebenfalls erneut eine Begleitveranstaltung angeboten. Die Fachveranstaltung beschäftigte sich mit Jugendbeteiligung in ländlichen Räumen. „Junge Menschen engagieren sich gern für ihre Heimat – nur entsprechen sie dabei nicht immer den Erwartungen Erwachsener. Wenn wir die Perspektive wechseln, erkennen wir: Junges Engagement braucht Vertrauen in Selbstorganisationskompetenzen sowie zeitliche und räumliche Flexibilität“, erläuterte Robert Janßen-Morof von der Akademie Junges Land den anwesenden Fachbesucherinnen und Fachbesuchern.


Nähere Informationen zur IGW findet ihr auf der offiziellen Seite
http://www.gruenewoche.de/ der Messe.

 

 

KONTAKT

Tobias Müller

Bundesvorsitzender

Tel. 022 24.94 65-15

t.mueller(at)kljb.org

 

 

Jürgen Bahr

Referent für Ländliche Entwicklung

Tel. 022 24.94 65-26

j.bahr(at)kljb.org

 

 

Fabian Reitemeier

Auszubildender

Tel. 022 24.94 65-21

f.reitemeier(at)kljb.org