Donnerstag, 15. März 2018

Als Jugendvertreter in Rom

BDKJ-Bundesvorsitzender Thomas Andonie fährt zur Vorsynode

Düsseldorf, 2. Februar. Der Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Thomas Andonie fährt im März zur Vorsynode nach Rom und ist damit einer der beiden jungen Erwachsenen, die von der Deutschen Bischofskonferenz dafür nominiert wurden. Das gab die Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz heute in Bonn bekannt.




Die sogenannte Vorsynode trifft sich vom 19. bis zum 24. März dieses Jahres. Im Herbst (3. bis 28. Oktober) tagt dann die Ordentliche Versammlung der Bischofssynode zum Thema "Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung".



Weitere Informationen zur Vorsynode folgen am 20. Februar bei der Pressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Ingolstadt. An der Pressekonferenz zum Thema „Jugend und Kirche: Von der Bischofssynode zum Weltjugendtag“ werden unter anderem Jugendbischof Dr. Stefan Oster SDB, Thomas Andonie und die zweite Nominierte Magdalena Hartmann teilnehmen. Weitere Informationen dazu gibt es bei der DBK: https://www.dbk.de/nc/presse/aktuelles/meldung/fruehjahrs-vollversammlung-der-deutschen-bischofskonferenz-vom-19-bis-22-februar-2018-in-ingolstadt/detail/



Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kirche, Politik und Gesellschaft.


Pressekontakt:
Theresa von Bischopink •  bischopink(at)bdkj.de
fon  0211 . 46 93-155 • mobil  01 76 . 17 95 60 99    

 

Herausgeber:
BDKJ-Bundesstelle • Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Carl-Mosterts-Platz 1 • 40477 Düsseldorf


Dateien:
pdf pm01_Bundesvorsitzender_bei_Vorsynode 212 K



Kommentare: