KLJB im März: Wir freuen uns auf Ostern


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nach der KLJB-Bundesversammlung sind wir zurück an der Bundesstelle. Ich freue mich, dass der Bundesvorstand wieder komplett besetzt ist. Die Delegierten haben Stefanie Rothermel aus dem DV Augsburg zu unserer neuen KLJB-Bundesvorsitzenden gewählt.

Zugleich freue ich mich sehr darüber, dass wir den Beschluss "Aufstehen, aufeinander zugehen!" gefasst haben. Damit können wir den interreligiösen Dialog in der Gesellschaft vorantreiben und ihn auch in unserem Verband weiter vertiefen.

Bald steht das Osterfest bevor. Bis dahin empfehle ich euch in der Fastenzeit unsere sonntäglichen Fastenimpulse, die ihr hier nachlesen könnt.

Im Namen der KLJB-Bundesstelle wünsche ich euch ein frohes Osterfest und einen schönen Frühlingsbeginn.

Euer Daniel
KLJB-Bundesseelsorger

 

 

Aktuelles


Neue Bundesvorsitzende

Der KLJB-Bundesvorstand ist wieder komplett: Auf der KLJB-Bundesversammlung in Ilbenstadt bei Mainz wurde Stefanie Rothermel aus dem Diözesanverband Augsburg nach einer spannenden Wahl zur Bundesvorsitzenden gewählt. Während ihrer Amtszeit möchte sich die 24-Jährige besonders in dem Bereich Internationale Entwicklung und Öffentlichkeitsarbeit einbringen sowie den Verbandsentwicklungsprozess mit vorantreiben. Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

 

 

Beschlüsse der Bundesversammlung

Neben dem Beschluss "Aufstehen, aufeinander zugehen!" zum Thema des interreligiösen Dialogs, konnte auf der Bundesversammlung 2016 auch ein weiterer Beschluss zum Thema Ehrenamt auf der Bundesebene gefasst werden. Alle Beschlüsse findet ihr hier.

 

 


Ländliche Entwicklung und Agrar


Neuer BAK Land gewählt

Auf der KLJB-Bundesversammlung wurde der Bundearbeitskreis "Fragen des ländlichen Raums" neu gewählt. Sechs motivierte KLJBlerInnen erarbeiten für euch in den kommenden zwei Jahren verbandliche Positionen und Aktionen zu Themen der ländlichen Entwicklung: Landwirtschaft, Mobilität, Breitband, Tierwohl, Ausbildung - viele Themen brennen unter den Nägeln und im Mai wird das Zwei-Jahresprogramm festgezurrt. Mehr Infos zur Arbeit des BAK Land gibt es hier.

 

 

Ökologie & Klimaschutz

Klima und Gerechtigkeit

Während immer mehr Menschen vor den Auswirkungen des Klimawandels fliehen, weil ihre Lebensgrundlage buchstäblich versinkt, versalzt oder ausdörrt, setzen sich allzu oft in der Auseinandersetzung um klimapolitische Ziele kurzfristige wirtschaftliche Interessen durch. Der Wohlstand der Industriestaaten beruht wesentlich auf den CO2-Emissionen der letzten beiden Jahrhunderte. Was bedeutet vor diesem Hintergrund Klimagerechtigkeit? Wie geht es nach dem Klimagipfel 2015 weiter? Wie verteilen wir die (auch wirtschaftlichen) Chancen der notwendigen Transformation gerecht? Und was passiert vor Ort? Welchen persönlichen und politischen Beitrag können Einzelne leisten? Ihr habt Lust, das im Rahmen eines abwechslungsreichen Programms zu diskutieren? Dann erfahrt ihr hier mehr.

 

 

 

 



Plastikabfälle eindämmen

Mikroskopisch kleine Plastikpartikel haben bereits den Weg in unsere Nahrung geschafft. Milch und Honig enthalten ebenso wie unser Trinkwasser Kunststoffstaub, sogenanntes Mikroplastik. Die Folgen sind bisher wenig erforscht. Und für ca. eine Million Meereslebewesen bedeuten Kunststoffabfälle in Gewässern jedes Jahr einen qualvollen Tod. Mit einer Bürgerinitiative soll die EU aufgefordert werden, diese Gefahren einzudämmen. Hier erfährst du mehr.

 

 

Glaube und Kirche

Der 100. Katholikentag ruft!

Sei vom 25. bis zum 29. Mai 2016 in Leipzig dabei! Bis zum 31. März 2016 wird ein Frühbucherrabatt gewährt. Auch die KLJB wird mit einem Stand im BDKJ-Zelt, einem Podium zur Kreislaufwirtschaft und einem Gottesdienst in Kooperation mit der KLB dabeisein. Bei uns dreht sich alles um die Themen Ökologie und internationale Gerechtigkeit. Melde dich hier an und erlebe über 1000 tolle Veranstaltungen.

 

 

 

 



"Aufstehen, aufeinander zugehen!"

Der interreligiöse Dialog war Thema des Studienteils auf der KLJB-Bundesversammlung in Ilbenstadt. Darin konnten die KLJBlerinnen und KLJBler miteinander und mit Gästen anderer Religionen in den Dialog treten und mit ihnen sowie mit den ReferentInnen z. B. über das Friedenspotential von Religionen diskutieren. Dazu standen Julian Miotk, Dozent für interreligiöse Grundfragen und interreligiöses Begegnungslernen an der PH Heidelberg und Dr. Timo Güzelmansur, Leiter von CIBEDO in Frankfurt, Rede und Antwort. Mit spielerischen Methoden wurde das Thema anschließend in Kleingruppen vertieft. Zum Abschluss gestalteten die TeilnehmerInnen in einer symbolischen Aktion eine gemeinsame Friedenstaube. Hier geht es zum Beschluss "Aufstehen, aufeinander zugehen!". Eindrücke vom Studienteil am Donnerstag und von der Bundesversammlung findest du hier.

 

 

Internationales

Faire Osterhasen

Ostern steht vor der Tür und damit sind wieder Tausende Schokohasen in den Kaufhäusern zu kaufen. Doch gerade beim Kakaoanbau werden Menschenrechte verletzt. Das muss nicht sein. Bei der GEPA könnt Ihr kleine und große Schokohasen aus dem Fairen Handel erwerben. Daneben bietet der Fair Trade-Pionier ein breites Spektrum an fairen Geschenkideen: Bio-Schokospezialitäten wie Paranuss-Eier, Riegel, Täfelchen oder Deko wie Eier aus Papiermaschee, Grußkarten und bunte Filzküken als Hänger für den Osterstrauß.

 

 



Entwicklungsland Deutschland – Umsetzung der SDGs

Auf der UN-Generalversammlung wurden im September 2015 die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) verabschiedet. Nun geht es um die Frage, wie diese umgesetzt werden können – auf der internationalen, nationalen, regionalen und der lokalen Ebene. Welche Rollen können hier Jugendverbände, -gruppen und -initiativen übernehmen? Wie kann dies innerverbandlich motivierend kommuniziert werden? All dies und noch viel mehr wird bei den Germanwatch-Strategietagen vom 22. bis 24. April 2016 in Vallendar bei Koblenz diskutiert. Seid dabei! Mehr Infos zum Programm und zur Anmeldung findet ihr hier.

 

 

Diversität

Was ist meine Arbeit wert?

In diesem Jahr ist am 19. März 2016 Equal-Pay-Day. Das ist ein Tag früher als im letzten Jahr, aber noch immer verdienen Frauen in Deutschland rund 22 Prozent weniger als Männer. Selbst schuld? Oft müssen Frauen sich anhören, sie sollen doch andere Berufe wählen. Die Mädchen sind super in der Schule, aber dann studieren sie nicht Informatik oder Maschinenbau, sondern werden Erzieherin, Altenpflegerin oder Krankenschwester. Fest steht: Betreuung und Pflege sind zukunftsorientierte Berufe und trotzdem vergleichsweise schlecht bezahlt. Gleichzeitig fehlen in anderen Branchen weibliche Fachkräfte. Deshalb steht der Equal-Pay-Day 2016 unter dem Motto "Was ist meine Arbeit wert?" und dreht sich um das Schwerpunktthema Berufe mit Zukunft. Hier gibt es weitere Informationen und eine Aktionslandkarte.

 

 


Seminare, Fortbildungen, Wettbewerbe, Veranstaltungen


Fortbildung Moderation

Muss man als Moderation ein "Wunderwuzzi" sein und alles können? Natürlich nicht! Was wirklich wichtig ist lernt ihr im Crashkurs „Moderation“ der Akademie Junges Land vom 10. bis 12. Juni 2016. Am Beispiel Jugendbeteiligung erlebt ihr einen idealtypischen Workshopablauf, erprobt euch in der Moderations-Rolle und erwerbt einen Überblick und erste Methoden. Jetzt anmelden!

 

 

Sollte der Newsletter im
E-Mail-Programm nicht richtig dargestellt werden,
einfach hier klicken.

Kalender

24.11.2017 - 26.11.2017
BAK-Wochenende

Akademie der Katholischen Landjugend Landjugendverlag Stiftung Junges Land E-Mail an die KLJB