Montag, 27. Oktober 2014

Bald frisch saniert in die Zukunft

KLJB-Bundesauschuss geht mutige Schritte

V. l. n. r.: Bundesgeschäftsführer Artur Jeż, Bundesseelsorger Daniel Steiger sowie die Bundesvorsitzenden Karin Silbe und Stephan Barthelme. Foto: KLJB.

Bad Honnef-Rhöndorf, 27. Oktober 2014: Am vergangenen Wochenende tagte der Bundesausschuss der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) in der Jugendbildungsstätte Unterfranken in Würzburg. Vierzig Delegierte berieten über wichtige Themen des Verbandsgeschehens und gesellschaftspolitische Belange. Mit dabei waren junge Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet.

 


Unter anderem wurde die ökologische Sanierung der KLJB-Bundesstelle in Rhöndorf vom Verband beschlossen. Die Baumaßnahmen, die eine deutliche Einsparung an Energie für Strom und Heizung mit sich bringen werden, sollen im kommenden Jahr beginnen. Es wurde deutlich, wie viel Expertenwissen zu diesem Thema im Verband vorhanden ist. Mit Spannung erwartet wurde außerdem der Bericht einer Arbeitsgruppe, die sich mit der zukünftigen personellen und inhaltlichen Aufstellung der KLJB-Bundesebene beschäftigt hat. Nach dem Beschluss durch die KLJB-Bundesversammlung Anfang 2015 sollen deren teilweise sehr weitreichenden Empfehlungen umgesetzt werden, damit die KLJB auch in der Zukunft sturmfest unterwegs sein kann. Darüber hinaus beschloss der Bundesausschuss die Einführung eines Treffens für Verantwortliche aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.. Die KLJB-Bundesstelle wird ein solches Treffen im nächsten Jahr ausrichten.

 


Plattacke! – der Countdown läuft


Am ersten Abend des Ausschusses warben VertreterInnen der KLJB Vechta für das KLJB-Bundestreffen „Plattacke!“, das im August 2015 in Lastrup stattfinden wird. Dazu hatten sie eigens einen 1,3 Meter langen Kilmerstuten, ein besonderes Brot aus der Region, mitgebracht, das im Oldenburger Münsterlandtraditionell zur Geburt eines Kindes gebacken wird. Zum Bundestreffen, das alle vier Jahre stattfindet, werden ca. 1.000 Gäste aus ganz Deutschland erwartet.

 


Studienteil politische Vertretungsarbeit


Am Samstag setzten sich die Delegierten im Studienteil mit den Möglichkeiten politischer Vertretungsarbeit auf mittlerer Ebene auseinander. Dabei wurden sie aufgefordert, auch in den eigenen Diözesanverbänden die Orts- und Kreisverantwortlichen dazu zu motivieren, Verantwortung im Rahmen der jugendpolitischen Vertretung durch den BDKJ (Bund der deutschen katholischen Jugend) zu übernehmen. Als externe Referentin konnte die KLJB hierfür Elke Schlangen vom BDKJ Neuss gewinnen.

 


Abschied von Wolfgang Ehrenlechner


Am Samstagabend wurde der ehemalige KLJB-Bundesvorsitzende Wolfgang Ehrenlechner feierlich verabschiedet. Er stand siebeneinhalb Jahre an der Spitze der KLJB und ist seit Mai als Vorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) tätig. Viele Weggefährtinnen und -gefährten waren aus diesem Anlass nach Würzburg gekommen, um mit ihm die gemeinsame KLJB-Zeit Revue passieren zu lassen.


Die KLJB (Katholische Landjugendbewegung Deutschlands) ist ein Jugendverband mit bundesweit rund 70.000 Mitgliedern. Sie vertritt die Interessen Jugendlicher in ländlichen Räumen und engagiert sich für eine aktive und lebendige Kirche. Als engagierte Christinnen und Christen gestalten Jugendliche in der KLJB die Zukunft der Gesellschaft mit und setzen sich für eine gerechte und zukunftsfähige Welt ein. Im Rahmen der MIJARC (Mouvement International de la Jeunesse Agricole et Rurale Catholique) setzt sich die KLJB auch weltweit für Solidarität und eine nachhaltige ländliche Entwicklung ein.


Dateien:
jpg KLJB-Bundesvorstand 4.1 M
pdf KLJB_PM29_Bundesausschuss_Herbst_2014 74 K