KLJB auf der Internationalen Grünen Woche 2013

LAND schafft VERNETZUNG fordert und schlussfolgert die KLJB auf ihrem diesjährigen Messeauftritt. Mit Aktionselementen wie dem „persönlichen Netzwerkkonfigurator“ oder der „interaktiven Bushaltestelle“ wollen wir zum Dialog anregen. Mit Fragen zu Rahmenbedingungen, die Jugendliche zur Schaffung von nötigen Netzwerken brauchen, welche Rolle bei ihnen soziale Online-Netzwerke spielen oder was die Politik unternimmt, um ihre Netzwerke für Jugendliche attraktiver zu gestalten, möchte die KLJB am Stand zu bewussteren, jugendgerechteren Netzwerken in ländlichen Räumen ermutigen.

 

Veranstaltungshinweise

18. bis 28.1.2013: KLJB-Stand auf der IGW
19.1.2013, 11 Uhr: Demo am Hauptbahnhof "Wir haben Agrarindustrie satt!"
20.1.2013, 20 Uhr: Gottesdienst und Empfang 
21.1.2013: Deutsch-französisches Treffen, Messegelände, Halle 7.3, Saal Berlin

21.1.2013: Spielevorstellung der KLJB Augsburg
23.1.2013: Zukunftsforum von 13.30 – 15.30 Uhr im ICC Salon Langenbeck
19. bis 21.1.2013: Spiel der Münchener Korn.Kuh.Kohle am Stand

 

 

Beteilige Dich an unserer aktuellen Umfrage.

 

Wie vernetzt du dich?

… digital – Facebook, Twitter und Co
… analog – Vereine, Festivals, Arbeitsstelle
… politisch – Verband, Jugendparlament, Partei
… ökologisch – Fahrgemeinschaft, Food Coops
… sozial – KLJB, Freundeskreis, Schule
… ökonomisch – Genossenschaft, Car-Sharing

Warum vernetzt Du Dich?

 

Wie haben Facebook und Co deine Vernetzung verändert?

 

Schreib' uns eine E-Mail, auf Facebook, auf Twitter oder direkt einen Kommentar auf der Web-Site unten.

 

 

 

Nähere Informationen zur IGW findet Ihr hier.

 

Hintergrund

Die KLJB mit all ihren Ebenen sieht sich und andere Jugendverbände in Ländlichen Räumen als ein wertvolles, starkes Netzwerk für Landjugendliche. Die Bedeutung von Netzwerken für die Jugendarbeit und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen vor Ort muss für (Land-)Jugendliche noch stärker deutlich werden. Andererseits: Um (Land-)Jugendliche an der nachhaltigen Entwicklung Ländlicher Räume zu beteiligen, müssen Netzwerke so beschaffen sein, dass (Land-)Jugendliche ihre Interessen, Bedürfnisse und Ideen einbringen und mitbestimmen können. Für erfolgreiche und kooperative Landjugendarbeit zur Verbesserung der Lebensqualität in Ländlichen Räumen braucht es unserer Meinung nach eine gute, für Jugendliche attraktive Vernetzung.

 

 

 

KONTAKT

Tobias Müller

Bundesvorsitzender

Tel. 022 24.94 65-15

t.mueller(at)kljb.org

 

 

Jürgen Bahr

Referent für Ländliche Entwicklung

Tel. 022 24.94 65-26

j.bahr(at)kljb.org

 

 

Fabian Reitemeier

Auszubildender

Tel. 022 24.94 65-21

f.reitemeier(at)kljb.org

 

 

Fotos von der IGW

Bilder von unseren Aktionen auf der IGW findet Ihr auf Facebook und in unserer Fotogalerie.

Unser Flyer

Unser Flyer zum Thema LAND schafft VERNETZUNG