HOME  |  PROJEKTE  |  Projektarchiv  |  MITMISCHEN 2013  |  Tempolimit

Frage: Wie steht Ihre Partei zu einem allgemeinen Tempolimit auf Autobahnen?

ANTWORTEN:

 

KLJB

Wir sprechen uns für ein generelles Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen aus. Diese Begrenzung ist gut für die Umwelt und verringert das Unfallrisiko. Bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 km/h ist mit Einsparungen von 1,35 Milliarden Litern Kraftstoff bzw. 3,3 Millionen Tonnen CO2 (das entspricht 9 Prozent der Emissionen durch Autobahnfahrten bzw. 3 Prozent der Emissionen im gesamten Straßennetz) zu rechnen.

 

CDU/CSU

Ein generelles Tempolimit auf Autobahnen lehnen wir ab. Die deutschen Autobahnen sind die sichersten Straßen, um die wir weltweit beneidet werden. Unverantwortliches Schnellfahren lässt sich mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung nicht verhindern. Bereits heute sind knapp 40 Prozent des Autobahnnetzes dauerhaft oder zeitweise geschwindigkeitsbeschränkt. Sinnvoll sind Verkehrsbeeinflussungsanlagen, die das Tempo abhängig von Verkehrsaufkommen und Witterung regeln und so eine optimale Nutzung der Autobahnen ermöglichen.

 

SPD

Wir sind für ein generelles Tempolimit und haben dies entsprechend auf unserem Bundesparteitag 2007 beschlossen.

 

DIE LINKE

DIE LINKE setzt sich für ein Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen ein. Das nutzt dem Klima, verhindert Lärm und rettet Menschenleben.

 

FDP

Wir sind für situationsbezogene Tempolimits auf Autobahnen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen immer dann angeordnet werden, wenn sie unter konkreten Sicherheitsaspekten oder zum Schutz der Anwohner und Anwohnerinnen auf dem jeweiligen Streckenabschnitt erforderlich sind. Schon heute ist unter diesen Gesichtspunkten über die Hälfte des gesamten Autobahnnetzes temporeguliert. Ein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen lehnen wir ab.

 

Bündnis 90/Die Grünen

Wir setzen uns für ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen von 120 km/h ein. Das spart Energie, nutzt dem Klima und der Verkehrssicherheit.

 

Piratenpartei

Wo es nötig ist (etwa Gefahrenstellen oder Lärmschutz) gibt es Geschwindigkeitsbeschränkungen. Umweltschonender Verkehr kann durch Verbrauchsreduzierung erreicht werden. Tempolimits sollten flexibel an die jeweilige Situation angepasst sein. Bei hohem Verkehrsaufkommen lässt sich durch passend gesetzte Geschwindigkeitsbeschränkungen der Verkehr im Fluss halten, während die Limits bei freier Strecke aufgehoben werden können.

 

FREIE WÄHLER

Wir sind gegen ein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen. Ein Zusammenhang zwischen generellem Tempolimit und dem Sicherheitsniveau der deutschen Autobahnen lässt sich zudem nicht herstellen. Einen weitaus höheren Mehrwert haben unseres Erachtens intelligente Verkehrsleitsysteme, Aufklärung und Erziehung in der Fahrschulausbildung, ein moderner Straßenbau und eine regelmäßige Überprüfung und Fortentwicklung der gesetzlichen Vorgaben für die Fahrsicherheit der Kraftfahrzeuge.