Im Jahr 2016 setzte die KLJB die sehr gute Kooperation mit dem Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat fort und engagierte sich im Aktionsbündnis "Rio bewegt. Uns.". Dieses nahm die Olympischen Sommerspiele (5. bis 21. August 2016) und die Paralympics (7. bis 18. September 2016) in Rio de Janeiro zum Anlass, auf die Missstände und die Armut außerhalb der Stadien hinzuweisen. In der zweitgrößten Stadt Brasiliens leben über sechs Millionen Menschen, viele davon in sogenannten Favelas, den Armenvierteln. Dort gibt es wenig Bildung, kaum Arbeit und schlechte Wohnverhältnisse. Sport bringt seit jeher nicht nur die Menschen zusammen, sondern folgt auch den Regeln des fairen und friedlichen Wettkampfes. Gleiche Chancen für alle und Fairplay – das forderte auch das Aktionsbündnis für die Menschen in Rio de Janeiro.

Die Kampagne wurde mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports vom Deutschen Olympischen Sportbund und dem Verband Deutscher Sportjournalisten ausgezeichnet.

 

Genau wie bei der Aktion "Steilpass" anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gehörte die KLJB auch dieses Mal neben Adveniat, den BDKJ, Misereor und zwölf weiteren Organisationen mit zu den AktionspartnerInnen.

 

Solidaritätsaktionen, eine Auszeichnung für besonderes Engagement oder Bildungsmaterialien waren nur einige der Beteiligungsmöglichkeiten der Kampagne. Alle Informationen über "Rio bewegt. Uns." gibt es auf der Homepage www.rio-bewegt-uns.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KONTAKT

Stefanie Rothermel

Bundesvorsitzende

Tel. 0 22 24.94 65-29

s.rothermel(at)kljb.org

 

 

Julia Wäger

Referentin für

Internationale Entwicklung

Tel. 0 22 24.94 65-27

j.waeger(at)kljb.org

 

 

Gabi Kempen 

Sekretariat

Tel.: 0 22 24.94 65-12

g.kempen(at)kljb.org

MATERIALIEN