BAK Ländliche Entwicklung

Der Bundesarbeitskreis Ländliche Entwicklung (BAK Land) ist das ehrenamtliche Fachgremium auf Bundesebene für alle Fragen rund um Ländliche Entwicklung einschließlich der Landwirtschaft. Aufgabe des BAK Land ist es, wichtige Entwicklungen auf politischer Ebene zu beobachten und in den Verband einzubringen bzw. den Bundesgremien zuzuarbeiten. Zuletzt beschäftigte sich der Arbeitskreis vor allem mit der Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) nach 2020, der Wertschätzung von Lebensmitteln, Bodenfruchtbarkeit sowie gelungenen Ausbildungs- und Erwerbsperspektiven für junge Menschen in ländlichen Räumen. Bis Ende 2013 begleitete und gestaltete er außerdem den Bundesschwerpunkt “LAND schafft ZUKUNFT” mit Themen und Aktionen rund um die Lebenswirklichkeit von Landjugendlichen sowie den Zukunftschancen und Herausforderungen ländlicher Räume.

2015 entwickelte der BAK Land sechs Feldrandschilder zu den Themen Bodenfunktionen, Bodennutzung, Grünland, Waldboden, Regenwürmer und Fruchtfolge. Mit den Schildern wollen wir an Feld- und Waldrändern, an Jugendbildungsstätten und weiteren Standorten auf den Wert „lebendiger Böden“ aufmerksam machen. Mehr Infos rund um die Aktion und wie ihr die Schilder bekommen könnt, gibt’s hier.
Nachwahl im März 2019: Für den BAK Land gibt es auf der Bundesversammlung im März 2019 eine Nachwahl: Es ist eine Person zu wählen. Wenn ihr Lust habt, euch für ländliche Räume zu engagieren, Positionen und Aktionen der KLJB auf Bundesebene mitzugestalten, dann meldet euch sehr gerne bei Nicolas Stappert (n.stappert@kljb.org) oder in eurer zuständigen Diözesanstelle. Wir treffen uns etwa vier Mal im Jahr, Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung werden natürlich übernommen. Bewerben dürfen sich alle, deren Herz für das Land schlägt. Wir freuen uns auf euch!!!

Beschlüsse

Folgende Beschlüsse hat der KLJB-Bundesverband auf Antrag des BAK Land in den letzten Jahren getroffen: