Internationale Entwicklung

Internationale Entwicklung

„Kein bisschen weltfremd!“ Wir als KLJB schauen über den Tellerrand und setzen uns mit internationalen und entwicklungspolitischen Themen auseinander.
Unser Blick richtet sich nicht nur auf Menschen und die Lebensbedingungen hier vor Ort, sondern wir möchten auch Menschen weltweit unterstützen und auf ihre Nöte, Wünsche und Hoffnungen aufmerksam machen. Das tun wir unter anderem auch mit Hilfe unseres internationalen Dachverbandes, der MIJARC, die auf vier Kontinenten vertreten ist und mit zwei Millionen Mitgliedern ein starkes Netzwerk bildet. Wir tun das aber auch im Zusammenschluss mit unseren zahlreichen Partnerinnen und Partnern in Deutschland, mit denen wir gemeinsame Aktionen planen, Veranstaltungen durchführen und mit politischer Schlagkraft unsere Anliegen aktiv umsetzen oder in Politik, Kirche und Gesellschaft einbringen.

Unsere Themen

Unsere Herzensthemen sind unter anderem der Faire Handel und Faire Kleidung, weil man dadurch nachhaltig die Lebensbedingungen der Menschen in den Ländern des globalen Südens verbessern kann. Wir setzen uns ein für mehr Ernährungssouveränität weltweit und für eine weitreichende Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) in Deutschland und in allen Nationen.

Wir als KLJB sind nicht nur offen und schätzen eine bunte Gesellschaft, sondern wir zeigen dies durch unser Engagement bei der Integration von Geflüchteten. Integration allein ist aber nicht ausreichend: Wir sensibilisieren für weltweite Fluchtursachen und zeigen den Zusammenhang zwischen unserem Handeln und dem Thema Flucht auf. Mit unseren vielen Partnerinnen und Partnern aus afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern leben wir eine aktive Partnerschaft auf Augenhöhe durch persönliche Treffen und durch gegenseitigen Respekt und Toleranz.
All unser Einsatz ist dabei aber nur möglich, weil wir in Frieden leben dürfen. Aus diesem Grund und um dieses Privileg zu nutzen, setzen wir uns als KLJB für weltweiten Frieden ein.

Der BAKIE

Der Bundesarbeitskreis Internationale Entwicklung (BAKIE) ist das ehrenamtliche Fachgremium für internationale und entwicklungspolitische Themen auf KLJB-Bundesebene. Der BAKIE hält Kontakt zu den diözesanen Arbeitskreisen. Er vertieft die inhaltlichen Schwerpunkte des Verbandes und greift aktuelle Entwicklungen auf.

Unsere Fokusthemen

Seit ihren Anfängen ist die KLJB im Fairen Handel aktiv: In den unterschiedlichsten Arbeitskreisen auf Diözesan-, Landes- und Bundesebene, in den (internationalen) Referaten, als Mitglied des Transfair e. V., als Mitträgerin der Kampagne für Saubere Kleidung und über den BDKJ in der GEPA. Mehr erfahren..

Viel zu selten denken wir dabei darüber nach, wo die Kleidungsstücke, die wir kaufen, herkommen. Wer die Baumwolle anbaute, sie färbte und spann, den fertigen Stoff zusammennähte, wie weit das Kleidungsstück reisen musste, um bei uns im Laden zu liegen… Die KLJB ist eine Vorreiterin, wenn es um Faire Kleidung geht. In den 90er Jahren etablierte die KLJB eine eigene öko-faire Marke: LamuLamu. Was als Projekt „öko-fair-tragen“ begann, wuchs über die Jahre zu einer bekannten Modemarke, die in Weltläden verkauft wurde und noch heute von vielen Menschen getragen wird. Mehr erfahren…

Die KLJB ist weltweit verbunden. Seit vielen Jahren unterhalten KLJB-Diözesan- und Landesverbände eine Vielzahl von Partnerschaften mit Bewegungen in der ganzen Welt. Mehr erfahren…

Als Landjugendbewegung setzt sie sich insbesondere auf dem Land und für das Land für das Konzept ein. Gemeinsam mit der internationalen Land- und Bauernjugendbewegung MIJARC ist sie überzeugt: Mit dem Konzept der Ernährungssouveränität können Hunger und Armut bekämpft und ländliche Räume weltweit gestärkt werden. Mehr erfahren…

Im Jahr 2015 beschlossen die 193 Mitgliedsstatten der Vereinten Nationen die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Kern dieser Agenda sind die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) oder zu Deutsch: die Ziele für Nachhaltige Entwicklung. Mehr erfahren…

Im Jahr 2015 hat die KLJB auf ihrer Bundesversammlung einen Beschuss mit dem Titel „Willkommen in Deutschland – Unsere Verantwortung für Asylsuchende“ gefasst, um sich politisch und gesellschaftlich zu positionieren und den neuen rechten Strömungen die Stirn zu bieten. Die KLJB begrüßt darin ausdrücklich Einwanderung als Chance im Sinne einer Bereicherung unserer Kultur. Noch heute leistet die KLJB einen großen Beitrag, dass in Orten und Dörfern viele geflüchtete Menschen ein neues Zuhause gefunden haben. Mehr erfahren…

Die KLJB hat eine lange Tradition friedensethischer Beschlüsse. 2018 ist ein ganz besonderes Jahr: 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges möchte die KLJB zusammen mit ihrem französischen Pendant, der MRJC (Mouvement Rural de Jeunesse Chrétienne), mit mehreren Tausend jungen Menschen die deutsch-französische Freundschaft auf dem Gemeinsamen Landjugendtreffen „RENDEZVOUS!“, feiern. Mehr erfahren…